Alle Speakerinnen* anzeigen >>

Anna Schneider

Digitalisierung

Meine Themen:

digitalisierung konsumentenpsychologie netzneutralität ott-dienste internet streaming marktforschung digitale kommunikation qualitative methoden der sozialforschung

Meine Sprache/n:

Deutsch Englisch Niederländisch

Meine Stadt:

Köln

Mein Land:

Deutschland

Meine Biografie:

Prof. Dr. Anna Schneider ist Professorin für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius. Ihr zentrales Forschungsinteresse gilt den Auswirkungen der Digitalisierung auf Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Wesentlich ist hierbei stets die Analyse der psychologischen Wirkgefüge, die das menschliche Verhalten prägen.
Nach ihrem Studium der Psychologie an den Universitäten Maastricht und Bonn arbeitete sie als Senior Consultant bei YouGov , wobei sie sowohl quantitative, als auch qualitative Marktforschungsprojekte betreute. Zuletzt war sie verantwortlich für den Ausbau und die Weiterentwicklung der qualitativen Forschung bei You-Gov Deutschland. In dieser Funktion entwickelte sie u.a. innovative, qua-litative Online-Forschungstools.
Frau Schneider verfügt über umfangreiche (18 Jahre+), nationale und internationale, sowie branchenübergreifende Erfahrungen in der Online- und Offline-Marktforschung mit sowohl B2B als auch B2C Zielgruppen. Ihre berufsbegleitende Promotion zu Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für nutzerintegrierende Innovationsprozesse hat sie im Jahre 2014 abgeschlossen.

Meine Vorträge / Referenzen:

SWR2 Geld, Markt, Meinung Alexa, wo sind meine Daten? Chancen und Risiken von Sprachassistenten

Interview (ab Minute 12) zum Thema Sprachassistenten. Hiermit Referenzierung auf die Ergebnisse unserer neusten Kurzstudie: Download unter https://www.wik.org/index.php?id=1126 (deutsch) oder https://www.wik.org/index.php?id=1126&id=1126&L=1 (englisch)

This talk is in: Deutsch


Übersicht über bisher gehaltene Vorträge / Beiträge

This talk is in: Deutsch


Interviewpartnerin in: Das Smartphone als Kommunikationskiller

Seit zehn Jahren verändert das Smartphone unsere Art, zu kommunizieren: Wir schreiben mehr, als dass wir reden, bereichern Gespräche aber auch durch das omnipräsente Gerät. - AutorIn: Sabrina Loi

This talk is in: Deutsch