Alle Speakerinnen* anzeigen >>

Eva Schulz

Eva Schulz
Medien, Millenials, Moderation
Meine Biografie:

Eva Schulz (27) ist Reporterin und Moderatorin. Sie experimentiert besonders gern mit Social Media und Apps und probiert aus, wie man auf Twitter, Snapchat und co. Geschichten erzählen und Wissen vermitteln kann. Eva ist die Frontfrau von „Deutschland3000“ (rbb / Funk), einem Facebook-Format, das politische Themen aus der Perspektive von Millenials betrachtet. Zuvor hatte sie für Funk bereits den Snapchat-Kanal Hochkant mit konzipiert, auf dem tagesaktuelle Nachrichten für junge User aufbereitet werden.

Schulz schrieb Kolumnen für Jetzt.de und Zeit Campus, entwickelte die erste deutsche Ausgabe von Wired mit und war für das junge TV-Magazin Klub Konkret (EinsPlus / ARD) als Reporterin unterwegs. Danach verbrachte sie ein halbes Jahr als Trialogue of Cultures Fellow in Jerusalem und Tel Aviv. 2009 zählte sie das Medium Magazin zu den „Top 30 bis 30“.

Sie hat Kommunikation, Kultur und Wirtschaft an der Zeppelin Universität studiert und ihre Abschlussarbeit über Innovationsverhinderung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen geschrieben (tl;dr: It’s a mess.). Nach einem Forschungsaufenthalt als Media Fellow an der Duke University in Durham, North Carolina, studierte sie ein Masterprogramm in Urban Studies und reiste dafür zwei Semester lang durch Europa.

Meine Vorträge / Referenzen:

Snapchat-Reportagen

Snapchat steht hier beispielhaft für die verschiedenen neuen Apps und Dienste, mit denen ich derzeit experimentiere. Ich will rausfinden, wie man dort Geschichten erzählen und Wissen vermitteln kann - und dadurch neue Zielgruppen erreicht.

„Eva Schulz zeigt, wie die Reportage der Zukunft aussehen kann: ganz nah dran, sehr fundiert und hautnah miterlebbar.“ - Meedia




9 1/2 Do's und Don'ts für journalistisches Storytelling auf Snapchat (Vorträge und Seminare)

Ich halte Vorträge zum Thema Storytelling auf Snapchat, Insta und co. und der Frage, wie man mit Journalismus auf neuen Plattformen junge Zielgruppen erreichen kann - beispielsweise auf der re:publica, dem Swiss Media Forum oder der Play Konferenz.

Dazu gebe ich auch Seminare und Workshops, zuletzt zum Beispiel an der Axel Springer Akademie, der Kölner Journalistenschule, der Hamburg Media School oder der Zeppelin Universität.




TINCON (Moderation)

TINCON steht für "teenageinternetwork convention", ein Festival für digitale Jugendkultur, das sich an 13- bis 21-jährige richtet - veranstaltet von den Machern der re:publica. Ich habe an den drei Festivaltagen die Hauptbühne moderiert.




VOCER Innovation Day (Moderation)

Der VOCER Innovation Day ist eine Konferenz über Innovation im Journalismus, die einmal im Jahr im Hamburger SPIEGEL-Haus stattfindet. Neben internationalen Speakern gibt es Panel-Diskussionen und Workshops und natürlich einen regen Austausch unter den Teilnehmern. 2017 moderiere ich die Konferenz zum dritten Mal, auf Deutsch und Englisch.




re:publica (Panel-Moderation)