Fatima Çalışkan

Moderatorin, Kuratorin, Autorin


Themenschwerpunkt: Kulturpolitik

Webseite/Blog: http://fatimacaliskan.de

Sprache/n: Deutsch, Englisch

Stadt: Berlin

Land: Deutschland

Themen: theater, kultur, kunst, kulturpolitik, freie szene, förderprogramme, förderpolitik

Ich biete: Vortrag, Moderation, Seminarleitung, Beratung, Interview

  Ich bin bereit, für eine Veranstaltung zu reisen.

Persönliche Anmerkung:

Ihre Themen sind kulturpolitische Transformationsprozesse, strukturelle Weiterentwicklung in der deutschen Förderlandschaft (sowohl regional als auch bundesweit) und Entwicklungsstrategien für Personal und Publikum in Kulturinstitutionen.
Besonderer Fokus liegt auf der Freien Szene und den Performing Arts.

Biografie:

Fatima Çalışkans Berufe sind vielseitig: Sie ist Moderatorin, Kuratorin und Autorin für Kulturpolitisches und Künstlerisches. Daneben ist sie auch immer wieder tätig als Beraterin und Referentin zu den Themen kulturpolitische Transformationsprozesse, strukturelle Weiterentwicklung in der deutschen Förderlandschaft (sowohl regional als auch bundesweit) und Entwicklungsstrategien für Personal und Publikum in Kulturinstitutionen

Seit 2018 ist sie im Vorstand von FUMA Fachstelle Fachstelle für Gender und Diversität in NRW. Überzeugt von der solidarischen Wirkkraft kollektiver Wissensvermittlung beriet sie von 2019 bis 2021 Förderprojekte im Auftrag des Förderfonds Interkultur Ruhr. Seit 2020 co-leitet sie die Beratungsstelle des Performing Arts Programm Berlin.

Geboren 1990 als erstes von fünf Kindern einer Arbeiter*innenfamilie am Rande des Ruhrgebiets studierte sie im Zentrum an der Ruhr-Universität Bochum verschiedene Disziplinen der Geisteswissenschaften und machte ihren Abschluss in Kulturanthropologie und Technikphilosophie. Sie war Studienstipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung und hatte Bildungsaufenthalte in Paris und Neu-Delhi.

Vorträge / Referenzen:

Funktionalität - Panel Branchentreff 2021 Performing Arts Programm Berlin

"Regeln haben die Funktion Chaos zu vermeiden oder es zumindest unter Kontrolle zu halten. Aber will die Kunst kontrolliert sein und kontrollieren? Oder ist das Bild der chaotischen Kunst in von Katastrophen geschüttelten Zeiten ein dringend zu Befragendes? Es ist an der Zeit die Gretchenfrage zu stellen – wozu das alles?

Panel mit Rabea Grand (Koordination künstl. Programm Gessnerallee), Steffen Klewar (Programmleitung Fonds DaKu) und Peggy Mädler (Autorin/Dramaturgin)
Moderation: Fatima Çalışkan (Künstlerin, Kuratorin, Beraterin)"

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Moderation Ausstellungseröffnung Mischanlage Zollverein, Stiftung Zollverein, Essen 2021

"NEW NOW ist das neue Festival für Digitale Künste in Europa. Für die erste Ausgabe vom 27. August bis 03. Oktober 2021 wurde das UNESCO-Welterbe Zollverein erstmalig zum temporären Zentrum einer neuen Produktionskultur. Das Wahrzeichen des Ruhrgebiets verwandelte sich in eine "Living Sculpture" für Digitale Künste: Wegweisende zeitgenössische Künstler:innen setzten sich mit drängenden Themen unserer Zeit auseinander und entwickelten vor Ort neue Arbeiten. In spektakulärer Industriearchitektur erlebten Teilnehmer:innen Kunst in Entstehung."

Gespräch zu Macht- und Diversitätsfragen in den darstellenden Künsten

"In dem Gespräch erörtert die Kulturmacherin Tessa Hartig von AfroPolitan Berlin mit der freien Kuratorin Fatima Çalışkan und Christian Römer von der Böll Stiftung aktuelle Macht- und Diversitätsfragen mit Blick auf die Theaterlandschaft.
Teil der Gesprächsreihe WORAUF WARTEN WIR? zur Situation der darstellenden Künste in der Pandemie im Rahmen des Theatertreffens und Performing Arts Festivals Berlin 2021"

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Moderation WAS WOLLEN WIR DENN!? — Berliner Reflexionen zur gegenwärtigen Förderpolitik Branchentreff 2020 des Performing Arts Programms Berlin

"Die kulturpolitischen Sprecher*innen aus der Berliner Politik reflektieren die zehn Kurzvorträge aus der kulturpolitische Bestandsaufnahme „SEID IHR OKAY!?“.

Ein Jahr vor der nächsten Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus gilt es grundsätzliche Fragen zu stellen: Welche Gesellschaft wird durch die gegenwärtigen Förderinstrumente im Bereich Kultur geformt? In welche Richtung soll die Förderung gehen? So viel hat sich so stark verändert. Daher fragen wir beständig: welche Visionen und Szenarien sind nun vorstellbar?

Mit: Frank Jahnke (Kulturpolitischer Sprecher der SPD Fraktion), Dr. Robbin Juhnke (Kulturpolitischer Sprecher der CDU Fraktion), Regina Kittler (Kulturpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke), Florian Kluckert (Kulturpolitischer Sprecher der FDP Fraktion), Daniel Wesener (Kulturpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen).

Moderation: Wibke Behrens (Kulturpolitische Gesellschaft, Vorstand, Sprecherin Berlin und Institute for Cultural Governance, Mitbegründerin), Fatima Çalışkan (Performing Arts Programm Berlin).

In Kooperation mit: Bundesverband Freie Darstellende Künste, Kulturpolitische Gesellschaft, Dachverband Tanz, Fonds Darstellende Künste."

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
9. Westfälische Kulturkonferenz „Kulturland Westfalen: Selbermachen"

"Am 11. Oktober 2019 fand im Ruhrfestspielhaus in Recklinghausen zum neunten Mal die Westfälische Kulturkonferenz statt. Über 400 Künstler und Kulturschaffende, Kulturanbieterinnen, Vereine und Verbände, Förderer und Partnerinnen von Kunst und Kultur in Westfalen-Lippe setzten sich mit dem Thema einer Kultur der Praxis, des “Selbermachens” auseinander. Die Teilnehmenden diskutierten über die Folgen neuer Formen von Kulturproduktion und Kommunikation, zum Beispiel die sich ändernden Rollen und damit verbundene Anforderungen an Kunst- und Kulturschaffende, an das Publikum und die Fördergeber."

Moderation des Szenarios mit Olaf Kröck, Intendant der Ruhrfestspiele Recklinghausen und Bernd Stoverink, Stellvertretender Vorsitzender des Stadttheaters Bocholt e.V.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
irritieren, inspirieren, mobilisieren: Diversitätsmanagement im Kulturbetrieb

"Am 11. Juli 2019 lud die Zukunftsakademie NRW Diversitätsbeauftragte zum Austausch ein.
Ziele: Öffnungsprozesse in Kultureinrichtungen in NRW diskutieren, sich gegenseitig beraten und gemeinsame Ziele für die Kulturpolitik formulieren.
Aber was machen Diversitätsbeauftragte überhaupt – und was sind ihre Tipps und Erfahrungen?"

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch