Alle Speakerinnen* anzeigen >>

Katharina Mader

Katharina Mader
Feministische Ökonomie
Meine Biografie:

Studium der Volkswirtschaftslehre, Promotion in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

seit 2011 Assistenzprofessorin am Institut für Institutionelle und Heterodoxe Ökonomie der Wirtschaftsuniversität Wien

Preise: Dr. Maria Schaumayer Preis, Gabriele Possanner-Förderungspreis, 16. Wiener Frauenpreis

Aktuelle Forschungsprojekte: Die Verteilung von unbezahlter Arbeit in Paarhaushalten, Geschlechterunterschiede in Patentanmeldungen in Österreich

Publikationen (exemplarisch):
Schneebaum, Alyssa, Rehm, Miriam, Mader, Katharina, Hollan, Katarina. 2017. The Gender Wealth Gap Across European Countries. Review of Income and Wealth.
Mader, Katharina, Schultheiss, Jana, Waltner, Edith. 2015. Aus­wir­kun­gen der EU-Gleichstellungspolitik auf die Situa­tion von Frauen in Österreich. In: Poli­ti­sche Ökono­mie Öster­reichs Kon­ti­nui­tä­ten und Ver­än­de­run­gen seit dem EU-Beitritt , Hrsg. BEIGEWUM, 293-308. Wien: Mandelbaum.
Mader, Katharina. 2013. Feministische Ökonomie - die "Krisengewinnerin"? Oder: der "Economic Man" in der Krise? Kurswechsel (4), 6-16.
Mader, Katharina, Schneebaum, Alyssa. 2013. Zur geschlechtsspezifischen Intrahaushaltsverteilung von Entscheidungsmacht in Europa. Wirtschaft und Gesellschaft 39 (3): S. 361-403.
Mader, Katharina. 2012. Staatsfinanzen und Care-Ökonomie. Widerspruch Beiträge zu sozialistischer Politik 62 (32.Jg): 24-31

Meine Vorträge / Referenzen:

Wiener Frauenpreis 2017: Katharina Mader



This talk is in: Deutsch