Alle Speakerinnen* anzeigen >>

Marijana Todorovic

Nachhaltige Entwicklung
Mein Twittername:

@Marijana_To

Meine Webseiten/Blogs:

www.forumue.de

www.forumue.de/projekte/saicm-2020/

Meine Themen:

ngos politik & gesellschaft nachhaltige entwicklung umwelt aufstehen gegen rassismus internationale chemikalienpolitik wasser

Meine Sprache/n:

Deutsch Englisch Französisch Spanisch

Meine Stadt:

Berlin

Mein Land:

Deutschland

Meine Biografie:

Ich habe Politikwissenschaften, Umweltpolitik und Umweltplanung an der Freien Universität in Berlin studiert. Seit 2015 arbeite ich beim Forum Umwelt und Entwicklung – einer NGO, die die Aktivitäten deutscher NGOs in internationalen Politikprozessen zu nachhaltiger Entwicklung koordiniert. Seit Mitte 2016 Jahren koordiniere ich dort unter anderem die Arbeitsgruppe Wasser, in der sich unterschiedliche zivilgesellschaftliche Akteure aus den Feldern Umwelt und Entwicklung zu verschiedensten nationalen und internationalen Wasserthemen austauschen, gemeinsam positionieren und politische Lobby- sowie Öffentlichkeitsarbeit betreiben. Seit 2018 arbeite ich außerdem zu internationaler Chemikalienpolitik (SAICM). In meiner Freizeit leite ich regelmäßig Workshops zu Argumentationsstrategien gegen Rechts (Bündnis Aufstehen gegen Rassismus / Projekt Staimmtischkämpfer*innen).

Meine Vorträge / Referenzen:

Tagesschau Interview zum Weltwasserforum 2018

5minütiges Interview (live) bei Tagesschau 24 zu internationaler Wasserpolitik, dem Weltwasserforum in Brasilia und der Kritik der Zivilgesellschaft daran.

This talk is in: Deutsch


Podiumsdiskussion: LebensWert Wasser – Wie verbindet Wasser NRW und die Welt?

Bei der Podiumsdiskussion wurden mit PraxisvertreterInnen Aspekte aus den vorherigen Impulsvorträgen aufgegriffen. Als PodiumsteilnehmerInnen waren Daniela Krahl vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Prof. Dr. Rainer Meckenstock von der Universität Duisburg-Essen und Marijana Todorovic vom Forum Umwelt und Entwicklung vertreten.

This talk is in: Deutsch


Abschlussrede: Menschenrecht auf Wasser (Tagung Innenstadt 2018: Wasser in der Stadt)

Am 11. und 12. April 2018 fand im Schützenhof in Paderborn die Tagung Innenstadt 2018 zum Thema Wasser in der Stadt statt. Marjiana Todorovic war eingeladen, die Abschlussrede der 2tägigen Konferenz zu halten, an der zum Großteil StadtplanerInnen und ArchitektInnen teilnahmen. Thema: Das Menschenrecht auf Wasser.

Gekürzte Rede in der Konferenzdokumentation auf S. 38/39.

This talk is in: Deutsch


Argumentationsstrategien gegen Rechts - Bündnis Aufstehen gegen Rassismus

Ich gebe seit 2016 regelmäßig Seminare zu Argumentationsstrategien gegen Rechts im Rahmen des Bündnisses Aufstehen gegen Rassismus. Zu meiner Arbeit dort und meinen Erfahrungen wurde ich u. a. in einem Podcast interviewt.

Interview im Podcast Y-Politik zum Projekt Stammtischkämpfer*innen (Aufstehen gegen Rassismus): https://ypolitik.de/podcast/was-tun-gegen-den-hass-gesellschaft/

This talk is in: Deutsch


Artikel: Zum Schutz der Umwelt und Gesundheit - Die Weltgemeinschaft im Auftrag für eine chemikaliensichere Zukunft

Chemikalien sind überall – in den Produkten, die wir kaufen, den Kleidern, die wir tragen, in unserem Essen, unserem Trinkwasser und in der Luft, die wir atmen. Klar ist auch, dass Chemikalien einen wichtigen Beitrag zu medizinischen, technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen leisten. Ohne Chemikalien wäre ein Leben, wie wir es heute führen, gar nicht möglich. Wo die von ihnen ausgehende Gefahr für unsere Gesundheit oder unsere Umwelt nicht einschätzbar oder sogar bewiesen ist, muss der Gebrauch von Chemikalien substituiert, eingeschränkt oder ganz verboten werden. Um sich dafür stark zu machen, hat die internationale Staatengemeinschaft einen Prozess in Gang gesetzt, der zu mehr Sicherheit im Umgang mit Chemikalien weltweit führen soll.

This talk is in: Deutsch


Artikel: Wasserknappheit ist menschengemacht - über die Rolle von Wirtschaft, Politik und KonsumentInnen

In der politischen Kommunikation an die Öffentlichkeit klingt es – wie auch wieder am diesjährigen Weltwassertag Ende März – oft so, als ob der Klimawandel und ungünstige geografische Lagen der Hauptgrund dafür seien, dass sich die Welt zunehmend im „Wasserstress“ befindet und der Zugang zu sauberem und bezahlbarem Wasser nach wie vor für knapp 1 Drittel der Menschheit nicht die Realität ist. Viel zu selten wird kommuniziert, dass Wasserknappheit menschengemacht ist. Wenn wir das Menschenrecht auf Wasser für alle Menschen weltweit verwirklichen möchten, müssen wir aber neben dem Auf- und Ausbau von Infrastrukturen auf kommunaler Ebene auch unser weltweites Wirtschaftssystem in faire, nachhaltige Bahnen lenken, anstatt, wie es die Politik und Wirtschaft heutzutage gerne tun, die Verantwortung bei den KonsumentInnen abzuladen. Also: Verteilungsgerechtigkeit statt Wasserraub, fairer Handel statt Freihandel, Agrarökologie statt Agrarindustrie.

This talk is in: Deutsch


Artikel: Virtueller Landraub - Wie viel Fläche verbrauchen wir wirklich?

Der weltweite Handel mit Agrarprodukten nimmt immer weiter zu; mittlerweile ist die Europäische Union (EU) zum größten Importeur von Nahrungsmitteln aufgestiegen. Der Großteil dieser Produkte wird auf Nutzflächen in Ländern des Globalen Südens angebaut, in denen häufig Boden- und Ressourcenknappheit herrscht. Durch diesen sogenannten ‚virtuellen Landraub‘ werden dortige Versorgungsproblematiken verstärkt.

This talk is in: Deutsch