Alle Speakerinnen* anzeigen >>

Myriam Thyes

zeitgenössische kunst
Meine Webseite/Blog:

http://www.thyes.com

Meine Themen:

medienkunst digitale kunst kunstgeschichte ab 20. jh. videokunst zeitgenössische kunst

Meine Sprache/n:

Deutsch Englisch Italienisch Französisch

Meine Stadt:

Düsseldorf

Mein Land:

Deutschland

Meine Biografie:

Die Künstlerin aus der Schweiz und Luxemburg lebt in Düsseldorf und Zürich. Thyes arbeitet in den Bereichen Videokunst, Animation, Fotografie/Fotomontage, digitale Bilder. Sie lanciert auch partizipative Projekte und realisiert Medienkunst im öffentlichen Raum. Manchmal hält sie Vorträge, kuratiert Video-Screenings oder gibt Workshops. Thyes ist v.a. für ihre Video-Installationen und Animationsfilme mit gesellschaftlichen und kulturhistorischen Themen bekannt, in denen sie Bedeutungen bildmächtiger Symbole reflektiert, aufbricht, umwandelt.

Während ihres Studiums an der Kunstakademie Düsseldorf (1986-92, v.a. bei Nan Hoover) erhielt sie 1990 ein sechsmonatiges Stipendium in der Cité Internationale des Arts in Paris. 1992 schloss sie das Studium mit dem "Meisterschüler" ab. Seit 1994 nimmt Thyes international an Ausstellungen und Festivals teil.

Die Schweizer Kunststiftung Pro Helvetia unterstützte mehrere Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen. Das Schweizer Bundesamt für Kultur förderte 2004 und 2007 zwei Projekte von M. Thyes.
2008 arbeitete die Künstlerin zwei Monate in Glasgow mit einem Stipendium des Kulturamtes der Stadt Düsseldorf. Weitere Förderungen durch: Stadt Düsseldorf, Land Nordrhein-Westfalen, Stadt + Staat Luxemburg.
Preise: Depict Award 2005, Encounters Festival, Bristol, UK. MultiMedia Prize 2006, Avanca Festival, Portugal. Nominierungen: Marler Videokunst-Preis, 2004; Screengrab New Media Art Award, Australien, 2009.

Publikationen: UmBildungen / ReVisions (2007); Glasgow Styles / Magnify Malta (2012), beide Kehrer Verlag Heidelberg.

Myriam Thyes wird vertreten durch: imai - inter media art institute, Düsseldorf