Sonja Di Vetta


Themenschwerpunkt: Medienpädagogik, Medienbildung

Sprache/n: Deutsch, Englisch

Stadt: München

Land: Deutschland

Themen: bildung 2.0, medienbildung, digitale medien, mediencoaching, social media, kinder und medien, aufwachsen mit medien, jugend und medien, mediensozialisation, medienerziehung, digitale kommunikation, medienpädagogik, medien in der frühpädagogik

Biografie:

Sonja Di Vetta ist Sozialpädagogin B.A., tätig im SIN - Studio im Netz e.V. (München), dort als Medienpädagogin u.a. zuständig für das Langzeit-Projekt „MultimediaLandschaften für Kinder (MuLa)“. Außerdem ist sie Mediencoach in sieben bayerischen Einrichtungen, die am Modellversuch "Medienkompetenz in der Frühpädagogik stärken" des Staatsinstitut für Frühpädagogik (ifp) teilnehmen.
Des Weiteren führt sie Workshops für Schulklassen, Seminare für Pädagog*innen und Multiplikator*innen, sowie verschiedene Computer- und Tablet-Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene durch.
Arbeitsschwerpunkte: Medienbildung, Social Media, Digitale Medien, Kinder und Jugendliche im Netz.

Darüber hinaus arbeitet Sonja Di Vetta in der Frauenhilfe München in den Abend-, Nacht-, Wochenend- und Feiertagsdiensten. Dort ist sie Ansprechpartnerin für die Bewohnerinnen und Kinder im Frauenhaus. Die Aufnahme von misshandelten Frauen, die telefonische Beratung sowie die Gewährleistung des Schutzes des Hauses gehören ebenso zu ihren dortigen Aufgaben.

Vorträge / Referenzen:

Moderation und Vortrag im Rahmen des "Münchner Elternabend Medien 2018"

Jährlich findet der "Münchner Elternabend Medien" für interessierte Eltern, Kinder und pädagogische Fachkräfte statt. In Vorträgen, Workshops und an Infoständen werden hier viele verschiedene Aspekte zum Thema "Medienerziehung in der Familie" beleuchtet.
Veranstaltet wird der Elternabend von SIN – Studio im Netz e.V. zusammen mit der Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport. Projektverantwortliche im SIN ist Sonja Di Vetta.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Publikation in "Ich und (meine) Welt – Vom Selbstporträt zum Selfie. Spielarten Kultureller (Medien)Bildung" bin Michael Dietrich (Hrsg.)

Zwei publizierte Texte im Bereich "Aus der Praxis für die Praxis – mit dem Themenschwerpunkt „Ich und meine Welt“" zu den Projekten
Impuls ART und Safer Selfies.

Schriftenreihe Kulturelle Bildung
vol. 59, München 2017, erschienen im kopaed Verlag.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
re:publica-Session 2016 "Medienprojekte mit jungen Flüchtenden"

Welche medienpädagogischen Projekte und Angebote sind für junge Flüchtende in Deutschland interessant? Mit welchen Apps lässt sich gut arbeiten und was gilt es zu beachten?
In der Session wurden zwei medienpädagogische Pilotprojekte aus München vorgestellt.
www.youtube.com/watch?v=COXoNK1ptRE

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Broschüre "Tablets im Einsatz. Medienpädagogische Praxis-Inspirationen aus dem Projekt Multimedia-Landschaften für Kinder" (2015)

Redaktionsleitung. Herausgeberin der Publikation ist die Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport, Bereich KITA.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch