Ursula Probst

Sozial- und Kulturanthropologin


Themenschwerpunkt: Sex/Arbeit im Neoliberalismus

Twittername: @probursula

Webseiten/Blogs: https://fu-berlin.academia.edu/UrsulaProbst , gspf.info

Sprache/n: Englisch, Deutsch, Polnisch, Russisch

Stadt: Berlin

Land: Deutschland

Themen: sexarbeit, osteuropa, migration, prostitution, gesundheit, körper, arbeit, neoliberalismus, europa, sexarbeitsforschung

Ich biete: Vortrag, Moderation, Seminarleitung, Beratung, Training, Interview

  Ich bin bereit, für eine Veranstaltung zu reisen.

  Ich bin bereit, für gemeinnützige Zwecke kostenfrei zu sprechen.

Biografie:

seit 2016: Promotion am Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin
Arbeitstitel: Verquere Subjekte europäischer Freizügigkeiten. Migration, kommerzialisierter Sex und osteuropäische Körper in Berlin.

2011-2014: Masterstudium Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin
Masterarbeit: Von käuflichem Sex, Opfern und Moral. Perspektiven von Sexarbeiterinnen auf Rechte, Sexualität und Professionalisierung im Arbeitsalltag in Berlin. (2015 im Weißensee Verlag publiziert)

2007-2011: Bachelorstudium Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien

2006-2012: Bachelorstudium Slawistik, Universität Wien

Vorträge / Referenzen:

Auftritt bei "Auf Klo" zum Thema Sexarbeit

http://

(ca. ab Minute 04:00) wissenschaftlicher Überblick über Heterogenität in der Sexarbeit und damit zusammenhängende komplexe Problemlagen

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Feministische Bewegungen und Sexarbeit

Gemeinsamer Vortrag mit Ruby beim boese&gemein Festival, Dresden 2018

Sexarbeit (oder Prostitution) ist ein komplexes Thema, das immer wieder zum Streitpunkt für feministische Bewegungen wird. In diesem Vortrag wollen wir besprechen, welche feministischen Ansätze zu Sexarbeit es gibt und wo Reibungspunkte liegen, um schließlich der Frage nachzugehen, wie mit Sexarbeiter*innen solidarische Positionen aussehen können.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Prostitution - legal, illegal, egal?

Keynote zur Podiumsdiskussion "Prostitution - legal, illegal, egal?", veranstaltet von der Berliner Ortsgruppe Amnesty International - Menschenrechtsverletzungen gegen Frauen, Januar 2020

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch