Zita Katharina Eggardt

Gründerin und Coach


Themenschwerpunkt: kreative Unternehmenskultur

Twittername: @the_female_word

Webseiten/Blogs: https://thefemaleword.de , https://www.thefemaleword.de/aktuelles

Sprache/n: Deutsch, Englisch, Spanisch

Stadt: Hamburg

Land: Deutschland

Themen: kreativität und innovation, innovationsmanagement, kreativität und wirtschaft, new work + arbeiten 4.0, feminismus und wissenschaft, unternehmenskultur, arbeitsplatzdesign, mitarbeiterkreativität, diversitätsmanagement

Ich biete: Vortrag, Moderation, Seminarleitung, Beratung, Interview

  Ich bin bereit, für eine Veranstaltung zu reisen.

  Ich bin bereit, für gemeinnützige Zwecke kostenfrei zu sprechen.

Persönliche Anmerkung:

Kreativität und Unternehmenskultur: Das Innovation zu langfristigem Erfolg führt, ist hinlänglich bekannt. Welchen Stellenwert die Kreativität der Mitarbeiter auf die Innovationsfähigkeit des Unternehmens hat, wird oftmals missachtet. Ebenso wie wichtig die Unternehmenskultur ist, um zu performen. Ich biete Ihnen Impulsvorträge zu Kreativität und Unternehmenskultur aus Sicht des Innovators und natürlich stets wissenschaftlich fundiert.

Arbeitsplatzdesign: In meinen Vorträgen erläutere ich Ihnen gerne, welche Vorteile bewusstes Arbeitsplatzdesign mit sich bringt und wie Sie dies für sich nutzen können.

Diversität: Stellen Sie sich auch oft die Frage, warum Diversität für Ihr Unternehmen wichtig ist? In meinen Vorträgen erläutere ich Ihnen kurz, sachlich und wissenschaftlich fundiert, welche Vorteile diverse Teams gegenüber Silo-Teams haben und wieso es wichtig ist, Frauen und Männer gleichermaßen zu fördern.

Biografie:

Seit Feb/2021 - Organisation und Moderation "Big and Growing New Work Festival Hamburg"
seit Dez/2020 - Gründerin "the female word - coaching & consulting" --> Thinking diversity out of the box
seit Sept/2018 - Promotion an der TUHH zu "Kreativität im Kontext der Unternehmenskultur - Wie New Work Aspekte die Innovatonsfähigkeit der Mirarbeiter*innen beeinflussen" Schwerpunkte: Structural Equation Modelling, Arbeitsplatzdesign, Unternehmenskultur, Kreativität und Innovation
Apr/2017-Apr/2020 - Aufbau des Innovationsmanagements der Business Division Schaeffler Automotive Aftermarket des Zulieferers Schaeffler.
- Moderation von Workshops
- Organisation und Anleitung des Innovation Boards
- Coaching von In-House Innovation Teams
2014-2017 Internationales Wirtschaftsingenieurwesen TUHH, M.Sc.
2010-2014 Maschinenbau-Studium, B.Sc.

Vorträge / Referenzen:

Speakerin: Was bedeutet Flexibles Arbeiten und das Office Design für StartUps

Als Expertin für Arbeitsplatzdesign habe ich als Speakerin beim Mindspace Webinar Flex Work teilgenommen. Gemeinsam mit drei weiteren Experten aus unterschiedlichen Bereichen, haben wir eine geführte Diskussion zum Thema flexibles Arbeiten abgehalten. Dabei war ich für die Sichtweise der StartUps, das Arbeitsraumdesign und die Unternehmenskultur als Expertin dabei.

Dauer 90 Minuten inkl. Q&A

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Impulsvortrag: Kreativität durch Verzicht

Was bedeutet Verzicht eigentlich für die Kreativität des Individuums. Ein Gedankenexperiment vor dem Hintergrund des modernen Verzichts und dem Experimentieren aus der Not heraus. Angeregte Diskussionsgrundlage durch die allgegenwärtige Frage: Bringt mein Verzicht mir selbst Kreativität oder jemand anderem?

Dauer 10 Minuten

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Moderation: Welche Rolle spielen deine Werte und dein Potential im Bewerbunsgprozess wirklich?

Beim Big and Growing Feierabend Festival in Hamburg am 18.05.2021 habe ich in Doppelmoderation die drei Panelspeaker durch geschicktes Fragenstellen diskutieren lassen. So konnten die Zuhörer und Zuschauer den Bewerbungsprozess von allen Seiten kennen lernen und für ihren eigenen Prozess etwas mitnehmen. Diskutiert haben wir vor dem Hintergrund von New Work und dem allgegenwärtigen Purpose.

Dauer 60 Minuten

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Speakerin: Potentiale für Ersatzteile durch additive Fertigung in der Automobilindustrie

Additive Fertigung wird vereinzelt als Gamechanger für schnelle Fertigungsmöglichkeit gesehen. In dem Vortrag haben wir kurze Einzelstudien vorgestellt, wie der 3D-Druck zukünftig für die Ersatzteilproduktion in der Automobilbranche genutzt werden könnte. Herausforderungen im Ersatzteilmarkt sind kurze Lieferzeiten, geringe Stückmengen und Beschaffung einzelner Zubehörteile. Durch die Individualisierung und die Möglichkeit komplexe Bauteile ohne Werkzeugfertigung zu produzieren, lassen hoffen, dass 3D-Druck zukünftig auch in diesem Anwendungsgebiet vorherrschen wird.

Dauer 20 Minuten

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch